Viszerale Craniosacral-Therapie: Lösen, was blockiert ist.

Die viszerale Craniosacral-Therapie fördert die innere Mobilisation der Organe. Sie konzentriert sich auf das Bindegewebe rund um die Organe. Typische Anwendungsgebiete: chronische, vertebrale Dysfunktion, Gelenkstörungen, Schmerzen der inneren Organe, Stoffwechselstörungen und Immunsystemschwäche.

Bei der viszeralen Craniosacral-Therapie übe ich sanften Druck auf Deine Organe aus, aber immer nur so lange, bis ich dort ankomme (also kein schmerzhaftes Bohren). Es geht darum, verklebtes Bindegewebe rund um die Organe zu lösen, damit Deine Organe sich einmal mehr frei bewegen und optimal funktionieren können. Dabei hängt letztlich alles mit allem zusammen: Eine Irritation eines Organs kann sich an gewissen Wirbeln äussern und umgekehrt. Somit kann ein Rückenschmerz auch durch eine Irritation der Organe ausgelöst sein.

Mit anderen Worten: Die Faszien sind kein passives Verpackungsmaterial. Sie sind mit Blutgefässen und motorischen und sensorischen Nerven versorgt und somit das grösste Sinnesorgan im Körper. Sie können kontrahieren und sind durch das sympathische Nervensystem segmental dem Grenzstrang der Wirbelsäule zugeordnet. 



Hast du Fragen oder interessierst dich für eine Behandlung bei mir?

Dann schreib mir einfach eine Nachricht oder ruf mich an.

Ich freue mich, von dir zu hören!

KEYS TO BALANCE

Susanne Lenherr
+41 79 548 29 04
susanne@keys2balance.ch

6300 Zug